US-Austauschstudierende am IUL

DruckDirWas Siegerehrung

Die Austauschstudierenden Ryo Nakahata, Angshuman Kapil,
Kenzo Kamiya und Lexi Meise (v. l. n. r.) zusammen mit
Herrn Prof. A. Erman Tekkaya und Joshua Grodotzki (sitzend)

Ein weiterer international geprägter Sommer am IUL neigt sich dem Ende zu. Insgesamt verbrachten vier Studierende aus drei verschiedenen US-Universitäten Teile ihrer Sommerpause am IUL. Kenzo Kamiya von der Purdue University in West Lafayette, Indiana, kam über ein DAAD RISE-Stipendium an das IUL und untersuchte experimentell sowie numerisch die inkrementelle Blechmassivumformung von Nebenformelemente bei hybriden Sandwich-Verbünden. Lexi Meise von der Lehigh University in Bethlehem, Pennsylvania, war die erste Teilnehmerin des neu aufgesetzten Austauschprogramms zwischen der TU Dortmund und ihrer Universität. Sie entwickelte Teile einer neuen Maschinensteuerung für das Profilbiegen mit Drucküberlagerung durch Walzen. Ryo Nakahata und Anghsuman Kapil von der Ohio State University in Columbus, Ohio, waren die diesjährigen Austauschstudierenden des direkten Kooperationsprojektes zwischen IUL und der OSU, gefördert durch die NSF (National Science Foundation, USA). Herr Nakahata führte seine Arbeiten aus dem Vorjahr zur Closed-loop-Steuerung der Maschine zur inkrementellen Profilumformung fort. Herr Kapil befasste sich mit der Analyse der vaporisierenden Aluminiumfolien. Dieses Thema wird sowohl an der OSU als auch am IUL beforscht.

Ansprechpartner für Nachfragen: Joshua Grodotzki, Gruppenleiter des IUL im Projekt ELLI2