Funktionsmusterherstellung für die Brennstoffzellentechnologie

Bipolarplatten

Abbildung: Metallische Bipolarplatte mit inkrementell umgeformtem Flow-Field (Strömungskanal)
 

Die Optimierung von alternativen Antrieben für die zukünftigen Mobilitätskonzepte ist einer der Hauptaspekte im Bereich der Antriebsentwicklung. Hier stehen sich Hybrid-, Batterie- und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge gegenüber. Letztere Technologie für die mobile Anwendung ist unter anderem abhängig von der Geometrie des Strömungskanals und der Kanalführung, welche den Sauer- und Brennstoff durch die Zelle leiten. Die nummerische Abbildung des Strömungsverhaltens der eingesetzten Medien muss aktuell anhand von experimentellen Versuchen validiert werden. Hierzu bedarf es der kosten- und zeitintensiven Fertigung von entsprechenden Werkzeugen. Diese Nachteile sollen durch den Einsatz der inkrementellen Blechumformung zur Funktionsmusterherstellung von metallischen Bipolarplatten vermieden werden. Nachfolgend zeigt der Bericht einen Auszug der am IUL und ZBT erarbeiteten Ergebnisse des IGF-Vorhabens „Entwicklung der inkrementellen Mikroumformung zur Funktionsmusterherstellung metallischer Bipolarplatten“.
Bipolarplatten-Mikro-IBU.pdf